Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Shirley Holmes – Schnelle Nummern

 

Schon das Cover bietet platz für Interpretationen. Es ist anders .. anders als Mainstream. Ob ich das Kaufen würde .. ich weiss es nicht. Nicht alles, was anders ist, ist auch gut. (meine Erfahrung)

 

Anspielen des ersten Songs : „Im Affenhaus“ lässt mich stark an die „Babes in Toyland“ aus den Frühen 90ern denken. Gemixt mit „deine blauen Augen von „Ideal“. Auch bei den weiteren Songs verlässt mich dieses Gefühl nicht. Und dann die Erwartung auf ein Cover von Curt Cobain. Fehlanzeige! „Smells like Team Spirit“ lädt zum Pogen ein .. ein Album , das eher schreit und hüpft, anstatt unter die Haut zu gehen. Durchaus Sozialkritisch aber schrill wie das Cover. Irgendwann bei „Gotta run“ kippt das Album für einen kurzen Moment um dann wieder in alter Marotten zu verfallen.

Tanzbar allein ist der vorletzte Titel „1 Moment“, der durchaus auch die Berechtigung für diverse Alternativ Dancefloors hat (mein persönlicher Favorit)

Mein Resumee : Alternativ und Pogo Freunde kommen durchaus auf Ihre Kosten. Die Breite Masse bleibt allerdings außen vor

you“

 

Shirley Holmes - Schnelle Nummern